Die AWO Schwäbisch Hall hat ein neues ESF Plus Projekt ins Leben gerufen: „Das AWO-Bussle“: Es ist sozial innovativ, arbeitet mobil mit einem flexiblen Beratungs- und Unterstützungsangebot.
Wir sind im Landkreis Schwäbisch Hall unterwegs und bieten auch in Krisenzeiten, wie die gegenwärtige COVID-19-Pandemie, unsere Hilfe an. Wir sind ausgestattet mit verschiedenen Bürogeräten und Spielmaterialien. Unser Equipment wird im Laufe der Zeit erweitert und an die Bedürfnisse der Teilnehmer*innen angepasst.

das Bussle
Bild1: Das ist das AWO-Bussle

 

Wer ist unsere Zielgruppe?

Das AWO-Bussle richtet sich an sozial und/oder wirtschaftlich benachteiligte Menschen, die unter den Auswirkungen und Folgen der COVID-19-Pandemie leiden. Wir wenden uns insbesondere an junge Menschen und an ihre Familien.

JaW
Bild2: Hier sind die Jugendlichen aus Westheim zu sehen. Die gemeinsame Aktion
„die perfekte Minute“ hat für viel Freude gesorgt

 

Was sind die Ziele/Aufgaben des Projektes?

  •  Wir bieten individuelle, bedarfsgerechte Unterstützung
  • Wir achten auf ökologische Nachhaltigkeit in unseren Angeboten
  • Wir stärken die psychosozialen, digitalen und beruflichen Kompetenzen unserer Teilnehmer*innen
  • Wir sind nah am Menschen und helfen an entsprechende Beratungsstellen weiter zu vermitteln

 

Wer sind unsere Netzwerkpartner*innen, mit wem kooperieren wir?

Zu unseren Kooperationspartner*innen gehören verschiedene Schulen und die jeweiligen Schulsozialarbeiter*innen, Jugendhäuser und weitere Partner des Gemeinwesens. Dabei werden wir unterstützt durch Ehrenamtliche.

Team BuK
Bild3: Einer der Kooperationspartner ist die Gemeinde Rosengarten. Auf dem Bild zu sehen ist unter anderem
der Bürgermeister Herr Tausch und das Team des Jugendhauses in Westheim

 

Wo sind die Standorte?

Unsere Standorte sind flexibel. Die aktuellen Standorte finden Sie auf unserer Instagram Seite.

QR Code

Derzeit ist das AWO-Bussle auf dem Pausenhof der Christoph-von-Pfeil-Schule und der Oberlin-Schule in Unterdeufstetten, am Schulzentrum in Gaildorf, an der Werkrealschule in Fichtenberg und kooperiert mit dem Jugendhaus in Westheim.

APW
Bild4: So sieht unser mobiler Arbeitsplatz aus,
hier am Standort Werkrealschule Fichtenberg

 

Was ist das Besondere am AWO-Bussle?

Das AWO-Bussle ist ein flexibles, rollendes Angebot. Unser Angebot ist niederschwellig und gut erreichbar. Wir können uns gut an die aktuellen COVID 19 Verordnungen anpassen, indem wir unsere Angebote in das Freie verlagern. Wir verstehen uns auch als Bindeglied zu weiteren Angeboten und können Kontakte ermöglichen. Auch der ländliche Raum im Landkreis bekommt mehr Unterstützung. Wir stellen uns auf die individuellen Bedürfnisse und Wünsche unserer KlientInnen ein. Ob Hausbesuche, Beratungsspaziergänge oder online Treffen, wir sind flexibel.

SWF
Bild5: Beim Spikeball spielen an der Werkrealschule Fichtenberg

 

Wer gehört zum Team:

Das Team besteht derzeit aus drei qualifizierten Fachkräften der Sozialen Arbeit, welche mit großer Begeisterung und viel Engagement das Projekt leiten und ständig weiterentwickeln. Motivierte Ehrenamtliche unterstützen zusätzlich das Projekt.

Team
Bild6: v.l.n.r. Nadine Duske, Linnea Pill und Isabell Mager am AWO-Bussle

 

Finanziert durch:

REACT-EU, ESF = Europäischen Sozialfonds finanziert bis 2022

LogoESF

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation