Angebot für junge unbegleitete Ausländer

Diese Seite auf Social Media teilen

Unser Angebot UMA ist ein Schutzraum, in dem sich die unbegleiteten minderjährigen Ausländer neu orientieren können. Durch aktive Mitwirkung lernen die jungen Menschen Verantwortung für sich und ihre Umwelt zu übernehmen und erfahren Selbstwirksamkeit. In der Verbindung von eigenständiger Wohnform, selbstständiger Alltagsgestaltung und sozialpädagogischer Betreuung erfahren sie Unterstützung im Erlangen von:

  • Sprache, Bildung und berufliche Perspektiven
  • Lebenspraktischen Fähigkeiten
  • sozialen Fähigkeiten
  • Selbstvertrauen und Selbstsicherheit
  • emotionaler Stabilität
  • Ausländer rechtlichen Perspektiven

UMA unterstützt männliche Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren, die aufgrund ihrer Selbständigkeit und psychisch stabilen Verfassung in der Lage sind, in relativer Eigenverantwortlichkeit ihren Alltag zu organisieren und zu gestalten. Die Jugendlichen werden uns nach ihrem sogenannten Clearingverfahren durch das Landratsamt zugewiesen. Die Verteilung der Anfragen an die, im Landkreis tätigen, Träger erfolgt entsprechend der vom Träger gemeldeten Ressourcen und entsprechend der Absprachen des Jungendamtes mit den Trägern.

UMA als betreute Wohnform nach den Kriterien für betreutes Jugendwohnen. Rechtliche Grundlage ist dabei SGB VIII § 34. Bei Bedarf wird auch über die Volljährigkeit hinaus nach SGB VIII § 41 Hilfe für junge Volljährige beantragt und angeboten.

Ansprechpartner*innen